Fußböden pflegen

Tipps für einen sauberen, gepflegten Fußboden

Die erste Regel sollte lauten: Schmutz, der nicht ins Haus kommt, muss auch nicht beseitigt werden! Gerade der übliche Straßenschmutz (Sand, Feuchte usw.) an Schuhen wirkt wie Schleifpapier wenn man damit über das Parkett oder die Holztreppe läuft. Dadurch leidet der Oberflächenschutz des Holzes und der Lack reibt sich auf Dauer ab. Daher sollten im Eingangsbereich "Schmutzfänger" wie Roste oder Matten ausgelegt sein um den groben Schmutz festzuhalten. Die sicherste Methode um zu verhindern, dass Schmutz in die Wohnung gelangt, ist immer noch das Ausziehen der Schuhe in der Diele.

Ansonsten gilt hier das Gleiche wie auch im Möbelbereich
Die relative Luftfeuchte sollte nicht unter 40% und nicht über 60% liegen. Wird die Luft trockener, schwindet das Holz und es können Fugen oder Risse entstehen. Wird die Luft deutlich feuchter, quillt das Holz und es können ebenfalls Schäden auftreten. Aufgrund der großen Flächen bei Parkettböden werden diese Schäden schnell erkennbar.

Bei zu trockener Heizungsluft im Winter sollte ein Luftbefeuchter eingesetzt werden.
Auch sollten spitze oder raue Gegenstände nicht ungeschützt auf dem Holzboden abgestellt werden, um die Oberfläche nicht zu beschädigen. Selbstklebende Filzgleiter (auch zum Zuschneiden) unter Bodenvasen und Blumentöpfen haben sich bewährt. Auch unter den Füßen von Tischen, Stühlen und Sesseln sind diese Filzgleiter sinnvoll.

Geölte und gewachste Bodenbeläge

Die Pflege ist denkbar einfach: Die Reinigung sollte trocken oder mit einem nebelfeuchten Tuch erfolgen. Die Hersteller der Öle und Wachse bieten meist spezielle Reinigungs- und Pflegemittel an. Pflegemittel dienen dem Oberflächenschutz, der Glanzerneuerung und Farbauffrischung. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne.

Lackierte Bodenbeläge
Das Reinigen von lackierten Fußböden und Treppen sollte grundsätzlich durch regelmäßiges Fegen, Moppen oder Saugen erfolgen. Je nach Verschmutzungsgrad kann anschließend mit einem nebelfeuchten Tuch nachgereinigt werden.

Liegt eine stärkere Verschmutzung vor, kann auch ein neutrales Reinigungsmittel zum Einsatz kommen. Stellen Sie Schäden an der Oberfläche fest, sollten diese umgehend beseitigt werden. Auch hier stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

zur Übersicht
toplink